logo_001
Top1
Melody

mit “Bannut Secret Melody”

Ich wurde in Großbritanien als Tochter eines britischen Armeeoffiziers geboren. Bedingt durch den Beruf meines Vaters reiste ich schon als kleines Kind durch die ganze Welt und lebte viele Jahre in fremden Ländern. Dadurch lernte ich schon früh andere Kulturen kennen.

Als ich vor mehr als 50 Jahren zum ersten mal ein Welsh Pony der Sektion A ritt, begann meine große Liebe zu den Pferden. Durch das Leben in der Armee hatte ich in der Folgezeit dann ausreichend Gelegenheit mich in Praxis und Theorie mit meinem Hobby zu befassen und immer mehr Erfahrung zu sammeln. Ich nahm später aktiv an fast allen üblichen englischen Ponyaktivitäten teil. Von Gymkanas über Showing bis zum Springreiten. Ich habe Polo- Ponys trainiert, Showhacks und Hunter produziert und unter dem Sattel vorgestellt. Ich habe Spring-, Dressur- und Militarypferde sowie Kinderponys erfolgreich ausgebildet und vorgestellt.

Eine Zeit lang habe ich der "Household Cavalry" bei der Ausbildung der Regimentspferde für Jagd, Vielseitigkeit und Springsport geholfen. In all den Jahren hatte ich Reitlehrer der unterschiedlichsten Richtungen, von der "Spanischen Reitschule" über die "Cadre Noir", natürlich viele Engländer und sogar einige Deutsche aus der Warendorfer Schule.

Drei Jahre lang war ich ehrenamtliche Leiterin und Oberrreitlehrerin eines Reitclubs der Britischen Armee und unterrichtete Kinder, Jugendliche und Soldaten, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. In dieser Zeit war ich verantwortlich für die Organisation und Durchführerung diverser kleiner und großer Reitturniere.

Mein letzte Großpferd, ein "Irish Hunter" namens "Delgany FOX", 3/4 Vollblut mit einem Stockmaß von 170 cm, den ich als 2-jährigen gekauft habe, bildete ich im Laufe der Zeit zum M-Dressur- und Springpferd aus und nahm mit ihm auch erfolgreich an mittelschweren Vielseitigkeitsprüfungen teil.  

Foxy

Unser letzter gemeinsamer Erfolg war der Gewinn der "Nationalen Belgischen Meisterschaft für Reit- und Jagdpferde".

1985 zog ich mit meinem Mann, Rolf Derikartz, nach Deutschland. In diesem Jahr wurde unsere Tochter Gemma geboren. Seit dieser Zeit habe ich das wettbewersmäßige Reiten, insbesondere das von fremden Pferden, aufgegeben. Statt dessen habe ich mich auf die reiterliche Ausbildung von Gemma konzentriert und mich darüber hinaus mit der Zucht und dem Herausbringen von Welsh Ponys und Cobs beschäftigt. In Folge gründete ich dann auch mein eigenes Gestüt unter dem Präfix "SADIQUI".  

1999 wurde ich in den Kreis der Richter der IG Welsh aufgenommen 

2011 wurde ich in die Richterliste der WPCSG aufgenommen

Richter